Cookies helfen uns bei der Bereitstellung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Mehr erfahren
Ernährungstherapie

Eine Ernährungstherapie richtet sich an Personen, deren Stoffwechsel oder Krankheit durch eine Ernährungs- umstellung positiv beeinflusst werden kann. Sie ist damit eine wichtige Ergänzung der ärztlichen Therapie.

Die gesetzlichen Krankenkassen bezuschussen diese Leistung in meiner Praxis im Rahmen der Rehabilitation (§ 43 SGB 5) bei folgenden Erkrankungen:

  • Fettstoffwechelstörungen:
    • erhöhte Blutfette wie Cholesterin- und Triglyceridwerte
  • Stoffwechselerkrankungen:
    • Diabetes mellitus Typ 1 und 2, erhöhte Leber- oder Harnsäurewerte
  • Krankheiten des Herz-Kreislaufsystems:
    • Schlaganfall
    • Herzinfarkt
    • Bypass-Operation
    • Bluthochdruck
  • Krankheiten der Verdauungsorgane:
    • Gallensteine
    • Pankreatitis
    • Mukoviszidose
    • Zöliakie
    • Leberzirrhose
    • Morbus Crohn
    • Collitis ulcerosa
    • Hämorrhoiden
    • Divertikulitis
  • Magen-Darm-Beschwerden:
    • Gastritis
    • Reflux
    • Reizdarmsyndrom
    • Obstipation
    • Diarrhoe
  • Krebserkrankungen:
    • z.B. Magen-, Darm- und Brustkrebs
  • Krankheiten der Niere:
    • Nierensteine
    • Niereninsufizienz
    • Dialyse
  • Nahrungsmittelallergien und –unverträglichkeiten:
    • Histamin-, Laktose- oder Fruktoseintoleranz
  • Übergewicht und Essstörungen:
    • Magersucht
    • Bulimie

Wir erfüllen alle Qualifikationen, die für eine Teilkostenerstattung durch die gesetzlichen Krankenkassen nötig sind. Wenn Sie sich für eine Beratung in unserer Praxis entscheiden, nehmen wir umgehend Kontakt zu Ihrem betreuenden Arzt auf und fordern eine Notwendigkeitsbescheinigung an.